Blåbjerg Klitplantage

Die höchste Düne Dänemarks, MTB Touren und Natur


Blaabjerg Plantage
Himmelvejen
6830 Nørre Nebel
Parkplatz: P6WV+PH Nørre Nebel Sogn, Dänemark
Relikvieskrin: P6WQ+VG Nørre Nebel Sogn, Dänemark

MTB Touren-Infos:
https://naturstyrelsen.dk/naturoplevelser/aktiviteter/mountainbike/blaabjerg-klitplantage-noerre-nebel/


Die Klitplantagen – also Dünenpflanzungen – sind zum Schutz der Natur gegen Sandflug durch Pflanzung von Bäumen angelegt. In mitten der 4600 ha großen Blåbjerg Klitplantage findet man Dänemarks höchste Düne Det blå bjerg oder Blåbjerg Klit– mit an sich bescheidenen 64 Metern über dem Meeresspiegel. Das reicht aber in der flachen Westjütländischen Landschaft aus, um einen weiten Blick in alle Richtungen werfen zu können. Daher wurde die Düne früher auch als Orientierungsmarke für die Schiffahrt auf der nicht weit entfernten Nordsee verwendet.

Der Aussichtpunkt – über eine lange Treppe zu erreichen – liegt ganz in der Nähe eines Parkplatzes, der ausgeschildert ist (Der oben referenzierte Pluscode steht ebenfalls für diesen Parkplatz). Hier erinnert ein großer Granit-Gedenkstein – Blåbjerg stenen – an Thyge Georg Carl Frederik de Thygeson, der die Plantagen-Bepflanzung 1861-1905 geleitet hat.

Von hier aus gehen auch zahlreiche markierte Wander- und Mountainbikerouten ab. Die ganze Klitplantage erscheint durchsiebt von diesen Wegen durch die waldreiche Gegend, die gute Möglichkeiten zu Wanderungen mit verschiedenen Längen bietet und auch für Hundespaziergänge perfekt geeignet ist. Man sollte nur bei den Kreuzungen zwischen Wander- und MTB-Routen aufpassen 🙂

Für die MTB Touren, die als die besten Dänemarks bezeichnet werden, finden sich Übersichtspläne am Parkplatz, der Link oben führt ebenfalls zu weiteren Information.

Der Wald und die Natur sind abwechslungsreich – Moor, Heide, Wald und Dünen – eine Wanderung zusätzlich zum Besuch des Aussichtspunktes ist absolut empfehlenswert! Teilweise gibt es hier auch versandete Eichen zu sehen, bei denen nur noch die Kronen aus dem Sand schauen.

Eine kleine Attraktion ist der Relikvieskrin (Schrein) – ein in Mitten des Waldes platziertes Kunstwerk, das einer blauen Telefonzelle ähnelt und 1993 von Steffan Herrik geschaffen wurde.





Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.